Bewährte Werkzeuge für den Biogarten

Im Allgemeinen sind alle Gartengeräte von guter Qualität sinnvoll für den biologischen Hausgarten, wenn sie ohne Strom oder Benzin/ Diesel betrieben werden können,
Die Werkzeuge sollten möglichst aus reparaturfähigen Materialien wie Holz und Metall sein. Plastik wird früher oder später mürbe und landet im Müll. Es ist immer nachhaltiger und befriedigender, gutes Werkzeug anzuschaffen, denn wer billig kauft zahlt am Ende mehr.

Speziell für den biologischen Kleingarten sind Werkzeuge zu empfehlen, die den Boden lockern, ohne ihn zu wenden. Wenn man die Bodenschichten in etwa an ihrem Platz belässt, bleibt das meiste Bodenleben erhalten. Hier sind die Grabegabel und der Sauzahn beliebte Werkzeuge.

Mit der Grabegabel lockert man den Boden bis zu 30 cm tief, Unkraut kann dann relativ leicht von Hand entfernt werden. Im Handel gibt es auch Doppelgrabegabeln, die durch ihre Breite die  Arbeitszeit verkürzen. Die Zinken sind hier knapp 25 cm lang.

Sauzähne gibt es in verschiedenen Formen, Materialien und Gewichtsklassen, mit und ohne Zusatzgriff, schmiedeeisern, verzinkt und manchmal aus Kupfer. Mit dem Sauzahn kann man bei geringem Unkrautbewuchs schnell ein Beet vorbereiten und später zwischen den Reihen die Erde auflockern.

News

24.02.2014 Die ersten Mitgliedsbetriebe sind unter Bezugsquellen gelistet.

20.01.2014 Demoversion der Webseite V1 geht online


Downloads

PDF Beitrittserklärung

Forum

Bei Fachfragen empfehlen wir folgende Gartenforen oder lassen Sie sich von ihrem Biogärtner vor Ort beraten.

forum.planten.de


527efb333